Ehrung für seine sportlichen Leistungen

Bambi für Michael Schumacher!

+
Michael Schuhamcher

Berlin - Michael Schumacher ist am Donnerstagabend mit dem Medienpreis Bambi ausgezeichnet worden. Vor fast einem Jahr hatte sich der frühere Formel-1-Star beim Skifahren lebensgefährlich verletzt.

Michael Schumacher ist bei der 66. Bambi-Verleihung in Berlin mit dem Millennium-Preis ausgezeichnet worden. 20 Jahre nach seinem ersten WM-Titel wurde der vor knapp elf Monaten schwer verunglückte Formel-1-Rekordweltmeister für seine sportlichen und gesellschaftlichen Leistungen geehrt.

Schumacher folgt damit den Politikern Helmut Kohl (2009), Hans-Dietrich Genscher (2010) und Helmut Schmidt (2011), sowie Extremsportler Felix Baumgartner (2012) und dem Unternehmer-Ehepaar Bill und Melinda Gates (2013).

Die Laudatio auf den 45-jährigen Schumacher hielt der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel. „Lieber Michael, genau heute vor 20 Jahren hast Du deine erste Weltmeisterschaft gewonnen. Damit hast Du die Formel 1 in Deutschland richtig bekannt gemacht und einen Boom ausgelöst“, sagte Vettel: „Wie sehr hätte ich mir gewünscht, Dir heute persönlich diesen Preis überreichen zu können. Du hast als Mensch aber auch als Sportler Großes erreicht. Dafür möchten wir Dir danken.“

Schumachers Managerin Sabine Kehm und dessen langjähriger Teamchef Ross Brawn nahmen den Preis stellvertretend entgegen. „Die Familie hat sich super gefreut, weil mit diesem Preis auch der Blick auf den Menschen Schumacher wieder frei wird“, sagte Kehm.

Der Sport-Bambi ging unterdessen an Formel-1-Pilot Nico Rosberg, der in der WM-Wertung 17 Punkte hinter dem Führenden Lewis Hamilton liegt, den Kampf um den Titel aber noch nicht aufgegeben hat. Der Mercedes-Pilot bedankte sich auch bei Schumacher, weil er den Rennstall groß gemacht habe, so Rosberg.

Schumacher setzt seine Reha seit Anfang September im eigenen Haus fort. Der siebenmalige Champion hatte am 29. Dezember 2013 beim Skifahren im französischen Meribel ein schweres Schädel-Hirn-Trauma erlitten und war in der Uniklinik Grenoble in ein künstliches Koma versetzt worden.

Wahsinns-Roben & viele Selfies: Die Stars bei der Bambi-Verleihung

Wahnsinns-Roben & viele Selfies: Die Bilder der Bambi-Verleihung

lot

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.