Tierisch

Barbra Streisand trauert um Hündin Samantha

+
Barbara Streisand 2017 beim Tribeca Film Festival in New York. Foto: Nancy Kaszerman

Barbra Streisand zählt zu den erfolgreichsten Künstlern aller Zeiten, und das auf fast allen Bühnen: Musik, Film, Fernsehen, Broadway. Vor gut vier Wochen wurde die Diva 75 Jahre alt.

Los Angeles (dpa) - US-Sängerin Barbra Streisand (75) trauert um ihre Hündin Samantha. Auf ihren Accounts in den sozialen Netzwerken postete sie am Samstag mehrere Fotos, die sie zusammen mit der weißen Hündin der Rasse Coton de Tuléar zeigen.

"Möge sie in Frieden ruhen. Wir halten jeden Moment der 14 Jahre in Ehren, die wir zusammen mit ihr hatten", schrieb sie dazu. Die Sängerin hatte im Jahr 2013 der britischen Zeitung "The Independent" über Sammie gesagt: "Sie ist für mich wie die Tochter, die ich nie hatte. Sie spricht Englisch. Sie versteht Englisch, das schwöre ich. Sie kommt zu mir und macht "mmm", es klingt wie ein Baby." Erst vor einer Woche hatte die Hündin ihren 14. Geburtstag gefeiert.

Streisands Instagram-Post

Streisands Instagram-Post vom 22.05.

Bericht "The Independent" 2013

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.