Schreckliches Flammen-Inferno

„Bares für Rares“-Star nach Flammen-Inferno: „Ich bin froh, dass ich noch lebe“ 

+
Von dem Camper und dem daneben stehenden Lkw blieb nicht viel übrig.

Bei voller Fahrt fing der Wohnanhänger von „Bares für Rares“-Kult-Händler Ludwig „Lucki“ Hofmaier Feuer. Nun spricht er erstmals über das schreckliche Schauspiel. 

Update vom 5. Juni 14.40 Uhr: Ludwig „Lucki“ Hofmaier zaubert Fernsehzuschauern in ganz Deutschland mit seiner kauzigen Art ein Lächeln ins Gesicht. Normalerweise ist der beliebte Antiquitätenhändler um keinen humorigen Spruch verlegen, doch dieses Mal meldet er sich in einem kurzen Video auf Facebook ungewohnt ernst zu Wort. Allerdings ist dies mehr als passend. Schließlich hatte Hofmaier Mitte Mai ein schreckliches Flammen-Inferno erlebt. Damals brannte der Camper des 77-Jährigen auf der A8 lichterloh. „Lucki“ und seine Frau konnten sich in letzter Sekunde in Sicherheit bringen, bevor der Camper letztlich explodierte. 

In dem Video bedankt sich der Händler jetzt für die zahlreichen Nachrichten der Fans: „Meine lieben Fernsehzuschauer und Facebook-Freunde, ich möchte mich recht, recht herzlich bedanken, für die vielen Kommentare, die ihr mir geschrieben habt.“

Zudem gibt er Entwarnung: „Mir geht es den Umständen entsprechen gut. Ich bin froh, dass ich noch lebe. Gesundheitlich ist alles in Ordnung. Nochmal recht vielen Dank.“

Der nimmermüde 77-Jährige steht bereits wieder vor der Kamera. Neue Folgen der Kult-Sendung sollen bereits bald im ZDF zu sehen sein.   

Bei einem anderen schweren Brand wurde ein Mann in Bremen tot aus einer brennenden Messie-Wohnung geborgen, wie nordbuzz.de* berichtet.

Erstmeldung: „Bares für Rares“-Star: Brand-Unglück bei voller Fahrt auf A8 – Camper explodiert

Stuttgart - Dramatische Szenen bei Nürtingen auf der Autobahn A8: Kult-Antiquitätenhändler Ludwig „Lucki“ Hofmaier, bekannt aus der ZDF-Sendung „Bares für Rares“, erlebt bei voller Fahrt ein Brand-Unglück mit seinem Wohnanhänger.

Was war geschehen? Auf dem Rückweg von einem Markt-Wochenende in Bayern fing der Camper plötzlich Feuer. Lucki schafft es gerade noch auf den nächsten Parkplatz und konnte aus dem Fahrzeug flüchten, musste aber mit ansehen, wie sein beräderter Laden völlig ausbrannte. Das berichtet die Bild-Zeitung. Der sympathische Kramer verlor dadurch nicht nur einen Schlafplatz an die Flammen, der Caravan war auch noch sein fliegender Laden und voller unwiederbringlicher Antiquitäten.

 Feuer-Unfall auf der A8: Luckis Wohnanhänger explodierte auf dem Rastplatz

Das Unglück begann noch auf der Autobahn, als das Fahrzeug aus heiterem Himmel in Flammen aufging. Der Trödler steuerte sofort auf den nächsten Rastplatz zu, doch auch die sofort herangeeilte Feuerwehr konnte seinen rollenden Laden nicht mehr vor den Flammen bewahren. „Plötzlich fing das Wohnmobil Feuer. Ich konnte nicht mehr bremsen und wir rollten auf den Parkplatz. Dann stand alles in Flammen“, soll Hofmaier einem Ersthelfer berichtet haben. Wieso sein Wagen überhaupt Feuer fing, ist nicht geklärt, doch der Anhänger war nicht mehr vor dem Brand zu retten. Glücklicherweise konnten Lucki und seine Frau noch aus dem Fahrzeug flüchten, bevor das Feuer die Gas-Flaschen im Camper erreicht hatte. Es kam zu Explosionen. 

Ludwig „Lucki“ Hofmaier von „Bares für Rares“ an seinem ausgebrannten Camper.

Der Anhänger voller Raritäten brannte komplett aus. Eine Sammlung wertvoller Münzen und einige handgeschnitzte Figuren fielen dem Brand zum Opfer. Sensationsfunde aus der Sendung „Bares für Rares“ waren nicht dabei.

Anhänger von „Bares für Rares“-Händler brennt aus: LKW-Fahrer erleidet Herzinfarkt

Nicht nur für Lucki war der Feuer-Unfall dramatisch. Ein Trucker musste, geschockt vom Anblick des Infernos, mit einem Herzinfarkt ins Krankenhaus gebracht werden. Er war auf der Toilette, als die Flammen von Luckis brennendem Wohnanhänger auf seinen Transporter übersprangen. Als er dann sehen musste, wie sein Fahrzeug in Feuer aufging versagte sein Herz. Der Fernfahrer wurde sofort in eine Klinik gefahren und ist zum Glück nicht mehr in Lebensgefahr.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.