Komiker empfiehlt Selbstironie

Pastewka: So hätte die DDR länger überlebt

+
Komiker Bastian Pastewka

Hamburg - Im Nachhinein weiß man es ja immer besser. Kein Wunder also, dass für Bastian Pastewka über 20 Jahre nach dem Mauerfall klar ist, mit welch einfachem Mittel die DDR länger überlebt hätte.

Die DDR ist nach Ansicht des Komikers Bastian Pastewka nicht zuletzt an der Humorlosigkeit des Regimes gescheitert. „Mit mehr guten Komödien über sich selbst hätte die DDR sicherlich länger überlebt“, sagte Pastewka der Wochenzeitung „Die Zeit“. „Die Herrschaften im Politbüro damals wären wohl gut beraten gewesen, selbstironischen Humor zu fördern, aber sie haben sich mitunter lieber selber zu Witzfiguren gemacht.“

Eine Komödie beweise, dass man die Größe habe, sich selbst nicht so wichtig zu nehmen. Eine solche Haltung hätte den Zuschauern imponiert, sagte der 40-Jährige weiter. Pastewka hat nach eigenen Angaben großes Interesse an der DDR-Geschichte. „Ich gucke bis heute gebannt jede Mauerfall-Dokumentation an, auch wenn ich die Bilder und Aussagen schon kenne.“ Die DDR-Bürger hätten unglaubliche Geschichten zu erzählen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.