1. Startseite
  2. Leute

Erste Trennung bei „Bauer sucht Frau International“ wegen Hund Willy 

Erstellt:

Von: Josefine Lenz

Kommentare

„Bauer sucht Frau International“ geht in die nächste Runde. Karl-Heinz erwartet Bettina in seinem Zuhause in Italien. Als die Blondine ihm ein Geheimnis verrät, fällt der Landwirt aus allen Wolken.

Seit wenigen Wochen läuft auf RTL die neue Staffel von „Bauer sucht Frau International“. Mehrere Bauern und eine Bäuerin suchen über das Datingformat nach der großen Liebe. Wie der Name schon verrät, handelt es sich bei den acht Kandidaten ausschließlich um Landwirte außerhalb von Deutschland - einer davon ist Karl-Heinz aus Italien.

Der 66-Jährige hat in Bagnoregio ein circa zwei Hektar großes Grundstück, das von Olivenhainen umringt ist. Nach einem Unfall hat sich Karl-Heinz dazu entschließen müssen, seinen Fuß zu amputieren. Doch davon lässt sich der Hausmann und Familienmensch nicht unterkriegen. Er arbeitet als Olivenbauer und in seiner Freizeit kümmert er sich um seine Enkelkinder. Nur eine Frau an der seiner Seite fehlt ihm noch zum Glück, berichtet echo24.de.

„Bauer sucht Frau International“: Bettina zu Hause bei Karl-Heinz

Wie echo24.de bereits berichtete, lernt Karl-Heinz durch „Bauer sucht Frau International“ mehrere mögliche Herzdamen kennen. Am Ende lädt er Bettina und Claudia mit auf seinen Hof ein. Bettina ist die erste, die am Hof ankommt und mit ihrem möglichen Traummann einen Tag verbringen kann. Während zunächst alles sehr harmonisch abläuft und die Blondine beim Frühstück bereits über ein künftiges Leben nachdenkt, kommt am Abend die Ernüchterung.

+++ Achtung, Spoiler! +++ Das passiert in der vierten Folge der 5. Staffel von „Bauer sucht Frau International“ (bereits zu sehen auf RTL+, hinter der Bezahlschranke) – Sendetermin: 9. Mai um 20:15 Uhr bei RTL.

„Bauer sucht Frau International“: Karl-Heinz will keinen Hund im Haus - reist Bettina ab?

Auf der Couch und bei Tee muss Bettina dem „Bauer sucht Frau International“-Kandidaten ein Geheimnis offenbaren. „Mir liegt noch eine Kleinigkeit auf dem Herzen. Ich zeig‘ Dir mal was, ich habe nämlich...“, kündigt Bettina an und zeigt daraufhin auf ihrem Handy ein Foto von ihrem Hund Willy. „Wenn ich zu Dir kommen sollte, dann gibt‘s mich nur im Doppelpack“, stellt sie klar.

Karl-Heinz scheint von dieser Neuigkeit ganz und gar nicht erfreut zu sein. „Und der müsste hier rein und dann auf dem Sofa sitzen?“, fragt er nach - wohl wissend, wie die Antwort von Bettina ausfallen wird. „Ja, guck Dir den an, den Hund kannst Du nicht draußen halten. Das ist ein kleines Wollknäuel“, antwortet die Herzdame prompt.

Hunde-Debakel bei „Bauer sucht Frau International“: Karl-Heinz schickt Herzdamen nach Hause

Bettina versucht die Situation schön zu reden und erklärt, dass sich ihr Hund gerne zu jemanden auf die Couch setzt und dazu schmust. Allerdings sorgt diese Vorstellung bei Karl-Heinz für noch mehr Unbehagen. „Tiere im Haus sind nicht so gerne gesehen bei mir. Kann das auch nicht haben, wenn die auf dem Sofa sitzen, im Bett liegen schon gar nicht“, so der „Bauer sucht Frau International“-Teilnehmer.

Olivenbauer und Kleinviehzüchter Karl-Heinz (66) aus Italien
Olivenbauer und Kleinviehzüchter Karl-Heinz (66) aus Italien © RTL+

Beiden wird in diesem Moment klar, dass die Reise damit schon zu Ende geht. „Das würde bei mir nicht passen“, erklärt Karl-Heinz enttäuscht und auch Bettina ist frustriert. „Karl-Heinz Reaktion hat mich etwas enttäuscht, wenn er mich als Mensch vielleicht sehr interessant gefunden hat. Dass er das von einem Hund abhängig macht, dass der Mensch dann nicht in Frage kommt, das hat mich doch sehr enttäuscht“, erklärt sie gegenüber RTL.

Bettina zieht für ihren Willy die Reißleine, packt noch am selben Abend ihre Koffer und reist ab. „Ich freue mich sehr darüber, dass ich Bettina kennengelernt habe. Sie ist sehr sympathisch und wir haben gut gesprochen zusammen. Aber eine Dreier-Beziehung mit Willy noch dabei - klappt nicht“, so Karl-Heinz abschließend.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion