Erotik vom Land: Die Girls im neuen Bauernkalender

+
Nicht nur Pascale (19) hält die schweizerische Flagge hoch. Mehr Bilder sehen Sie in der Fotostrecke unten.

Hergiswil - Echte Jungbäuerinnen lassen im schweizerischen Bauernkalender die Hüllen fallen und zeigen VIEL Haut. Hier sehen Sie die Bilder aus der 2010-Ausgabe.

Für Freunde von Naturschönheiten ist der schweizerische Bauernkalender jedes Jahr ein Pflichtkauf.

Ab sofort können Anhänger ländlicher Erotik den Kalender für 2010 bestellen und sich an die Wand hängen. Es gibt jedes Jahr zwei Versionen des Kalenders: einen mit weiblichen, eine mit männlichen Landwirten, beide zu beziehen über www.bauernkalender.ch

Hier sehen Sie die Bilder der Damen:

So sexy sind die Girls aus dem Kalender 2010

Die Wanne ist voll! Sexy Girls im Schweizer Bauernkalender

Erstmals erhält eine Deutsche Gastrecht im Bauernkalender, die 23-jährige Johanna. Mit dabei ist sind außerdem unter anderem die 21-jährige Jungbäuerin Corinne, die in ihrer Freizeit selbst Unterwäsche näht, die 21-jährige Isabella, gelernte Landwirtin, die nach eigener Aussage ihren „Traumberuf“ ausübt.

Aber auch als Model machen die Bäuerinnen sie eine großartige Figur. Insgesamt ist der Kalender gewohnt erotisch ausgefallen, von den Jungbäuerinnen zeigen sich wieder einige „oben ohne“. Sehen Sie am besten selbst und klicken Sie sich durch die Bilder oben.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.