Training für Reporter: So verkündet man den Tod der Queen

+
Hier verkündete im Jahr 2002 der Nachrichtensprecher Peter Sisson den Tod der Queen Elizabeth Bowes-Lyon, besser bekannt als Queen Mum. Sehen Sie hier den ganzen Auftritt.

London - Die Reporter des britischen Fernsehsenders BBC durchlaufen ein außergewöhnliches Training. Ihnen wird jetzt schon beigebracht, wie sie den Tod der Queen verkünden sollen - wenn es einmal so weit ist.

Laut dailymail.co.uk bereitet sich der Sender BBC schon jetzt auf eine angemessene Verkündung des Todes von Queen Elisabeth II. vor. Grund für dieses spezielle Training der Reporter für den Ernstfall ist der Auftritt des Nachrichtensprechers Peter Sisson im Jahr 2002. Bei der Verkündigung des Todes von Queen Mum trug er einen grauen Anzug mit burgunderfarbener Krawatte. Dafür wurde der Sender heftig kritisiert und hat deshalb sein Programm geändert: Reporter tragen ab sofort dunkle Anzüge mit weißen Hemden und schwarzer Krawatte als Zeichen des Respekts.

Die Queen in Australien

Bilder: Die Queen in Australien

ikr

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.