Beatles-Platte mit verbotenem Cover versteigert

+
Beatles

New York - Eine noch versiegelte Langspielplatte des Beatles-Albums “Yesterday and Today“ kommt am 18. Februar in Beverly Hills unter den Hammer.

Die Platte von 1966 soll über 30 000 Dollar (etwa 22 000 Euro) einbringen. Sie gilt wegen des umstrittenen Covers und der niedrigen Auflage nach Angaben des Veranstalters Heritage Auctions als “heiliger Gral der Vinylschallplatten“. Das Coverfoto zeigt die Beatles in weißen Kitteln inmitten von geköpften Puppen und rohen Fleischstücken.

Der Chef der Musik- und Entertainment-Abteilung des Auktionshauses, Garry Shrum, schätzt die Platte auf weit mehr als 30 000 Dollar. “Es gibt wahrscheinlich weniger als 25 versiegelte Exemplare der Platte. Aber in solch einem exzellenten Zustand haben wir sie noch nie gesehen“, sagte Shrum. “Außerdem: Wer kauft schon eine Beatles-Platte und öffnet sie dann nicht?“

Die britische Band hatte sich für das Foto im New Yorker Studio des Fotografen Robert Whitaker ablichten lassen und vermarktete es als ihren Kommentar zum Vietnamkrieg. Die LP wurde aber nach scharfen Protesten aus der Öffentlichkeit wieder zurückgezogen und erschien mit einem neuen Cover.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.