Fußball-Film "Class of '92"

David Beckham drückt auf die Tränendrüse

+
David Beckham wird seine Mutter zu Tränen rühren, glaubt er.

London/Berlin - Der frühere Fußballstar David Beckham (38) ist von der anrührenden Wirkung des Manchester-United-Films „Class of '92“ überzeugt.

Wenn seine Mutter den Streifen sehe, werde sie ein paar Tränen vergießen - da sei er sicher, sagte Beckham am Sonntag bei der Premiere des Films in London. Er kam gemeinsam mit Frau Victoria (39), die später twitterte, sie sei „so, so stolz“, und den drei Söhnen zu der Feier.

Der Film handelt von der erfolgreichen ManUnited-Generation um Beckham in den 1990er Jahren unter Trainer Alex Ferguson. Das sei eine spezielle Zeit gewesen, sagte „Becks“ dem Internetportal „Sky News“. Auch frühere Team-Kollegen wie Paul Scholes und Ryan Giggs kamen zu der Premiere. Beckham hatte seine Karriere als aktiver Fußballer zum Ende der Saison 2012/2013 beendet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.