Bee-Gees-Sänger Robin Gibb völlig abgemagert

+
Der Bee-Gees-Sänger Robin ist schwer krank.

London - Großbritannien macht sich Sorgen um Pop-Legende Robin Gibb: Der Bee-Gees-Sänger magert immer weiter ab. Wie ernst es um ihn steht, teilte der 61-Jährige jetzt auf seiner Internetseite mit.

Der Bee-Gees-Sänger (“You Win Again“) leidet seit Monaten an einer entzündlichen Darmerkrankung, wie er selbst auf seiner Internetseite mitteilt. Nach britischen Medienberichten soll es sich um dieselbe Krankheit handeln, an der sein Zwillingsbruder Maurice im Jahr 2003 gestorben war. Bei Robin sei die Erkrankung jedoch früher erkannt und behandelt worden.

Robin Gibb hatte vor kurzem im britischen Fernsehen an einer Talkshow teilgenommen und wirkte auf den Fernsehbildern extrem abgemagert. Er sei nach dem Krankenhausaufenthalt noch sehr schwach und nehme langsam die Arbeit wieder auf, hieß es auf seiner Internetseite. Einen Termin mit dem britischen Premierminister David Cameron musste Gibb jedoch nach Medienberichten absagen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.