Wegen Alkohol und Drogen

Amt nimmt Charlie Sheens Zwillinge der Mutter weg

+
Brooke Mueller und Charlie Sheen sind längst geschieden - und streiten sich jetzt um das Sorgerecht für ihre zwei Kinder.

Los Angeles - Sorgerechtsstreit um Charlie Sheens Zwillinge Bob und Max: Das Sozialamt in Los Angeles hat die vierjährigen Jungen aus dem Haus ihrer Mutter Brooke Mueller geholt.

Das heimische Umfeld sei als „unsicher“ eingestuft worden, berichtete der Internetdienst „TMZ.com“ am Freitag. Sheens Ex-Frau wurde schon häufiger wegen Alkohol- und Drogensucht behandelt. Sheen (47) begrüße die Amtsentscheidung, teilte der Sprecher des Schauspielers dem Promiportal mit.

Nicht Sheen selbst, sondern dessen frühere Frau Denise Richards (42) passe nun auf die Zwillinge auf. Dort seien sie in einer „stabilen, liebevollen Umgebung“, ließ Sheen durch seinen Sprecher mitteilen. Bei einer Anhörung in der kommenden Woche soll eine längerfristige Lösung gefunden werden.

Seit der Scheidung lebten Bob und Max hauptsächlich bei ihrer leiblichen Mutter. Ein Richter wies damals Sheens Antrag auf das alleinige Sorgerecht für die Kinder ab. Der Schauspieler war selbst durch Alkoholexzesse und Drogenpartys in die Schlagzeilen geraten.

Charlie Sheen in Bildern

Charlie Sheen in Bildern

Sheen ist fünffacher Vater. Er hat eine erwachsene Tochter, Cassandra, aus einer früheren Beziehung, sowie die beiden Mädchen Sam (9) und Lola (7) aus seiner 2006 geschiedenen Ehe mit der Schauspielerin Denise Richards. Richards hat zudem eine 22 Monate alte Adoptivtochter.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.