"Da beißen sich die Deutschen in den A..."

+
Österreich feiert die schöne Alisar

Wien -  Nachdem Alisar, eine Österreicherin, das Finale von "Germany's net Topmodel" gewonnen hat, reagieren Medien und Fans aus der Alpenrepublik mit Häme.

Eine Österreicherin als Siegerin bei “Germany's next Topmodel“? “Jo mei, eh klar“, mag sich da mancher Alpenländer denken. Denn die Deutschen werden in Österreich zwar wegen ihres Arbeitseifers geschätzt, in punkto Charme und Stil fühlen sich die Österreicher aber haushoch überlegen. Dementsprechend augenzwinkernd sind die ersten Reaktionen auf den Sieg der Oberösterreicherin Alisar Ailabouni beim ProSieben-Wettbewerb “Germany's next Topmodel“ am Donnerstagabend in Köln.

Germany's next Topmodel: Das Finale in Bildern

Germany's next Topmodel: Das Finale in Bildern

“Unsere Alisar ist die schönste Deutsche“, jubelte die Gratiszeitung “Heute“ beispielsweise in ihrer Internetausgabe. “Mag “Dschörmani“ auch besser im Fußball sein, mag Lena noch so lustig trällern - eine Österreicherin am deutschen Modelthron, das ist Balsam auf unserem geschundenen Nationalstolz“, analysiert die Wiener Zeitung “Kurier“.

Auch in den Kommentarforen der Zeitungen finden sich zahlreiche Glückwünsche für die 21-jährige aus Mattighofen im Bezirk Braunau - und einige Gehässigkeiten: “Da beißen sich die Deutschen in den Arsch das eine Österreicherin gewonnen hat. haha! Jetzt gewinnen sich nicht mal mehr Ihre eigene Sendung! haha“, schrieb User “nnro“ im Internetforum der “Kronenzeitung“.

Nutzer “Ohnemaulkorb99“ gab jedoch zu bedenken: “Man muss auch den Deutschen für ihre Fairness gratulieren, denn umgekehrt wäre das bei uns nicht so passiert.“ Die Heimatgemeinde will ihr schönes Kind mit einem Fest empfangen, berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA am Freitag.

“Sie hat sehr verdient gewonnen“, sagte Bürgermeister Friedrich Schwarzenhofer. Gerne würde er Alisar für das Stadtfest am 3. Juli engagieren: “Aber da müssen wir uns nach ihr richten.“ Denn als Topmodel habe sie sicher einen sehr vollen Terminkalender.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.