"Ich bin total sauer"

Beleidigter Bieber startet Grammy-Gegenveranstaltung

+
Justin Bieber.

Los Angeles - Der bei den Grammy-Nominierungen übergangene Popstar Justin Bieber (18) hat kurzerhand eine Online-Gegenveranstaltung zur Musikpreis-Gala gestartet.

 Per Kurznachrichtendienst Twitter kündigte Bieber ein einstündiges Livestream-Video mit neuer Musik an - genau zur selben Zeit wie die Grammys. Aufgrund technischer Schwierigkeiten konnte der Sänger dann aber doch nicht live zu seinen Fans sprechen und zeigte sich frustriert. „Nichts funktioniert und ich bin total sauer“, twitterte er einige Zeit nach dem angekündigten Starttermin.

Zur Versöhnung lud er einen seinen Angaben nach bislang unveröffentlichten und noch nicht ganz fertigen Song und eine Video-Botschaft hoch, in der er mit nacktem Oberkörper zu sehen ist. „Es funktioniert einfach nicht. Meine Fans überlasten die Webseiten“, sagt er darin. Bieber war für keinen einzigen der begehrtesten Musikpreise der Welt nominiert worden, obwohl er zuletzt zahlreiche Chart-Erfolge feiern konnte. Sein Manager und auch Bieber selbst hatten sich über die Nicht-Berücksichtigung öffentlich beschwert.

Grammy-Verleihung: Stars und Sternchen auf dem Roten Teppich

Grammy-Verleihung: Stars und Sternchen auf dem Roten Teppich

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.