Ben Affleck wirbt im US-Senat für Dritte Welt

+
Ben Affleck engagiert sich humanitär. Foto: Andy Rain

Washington (dpa) - Hollywoodstar Ben Affleck (42) hat vor dem Senat in Washington für Entwicklungshilfe für die Dritte Welt geworben - er kam dabei sogar auf Batman.

Der Schauspieler sprach am Donnerstag zusammen mit dem Microsoft-Gründer Bill Gates (59) vor der höchsten Parlamentskammer der USA und ermutigte die Senatoren, mehr Geld für die Ärmsten der Welt zur Verfügung zu stellen. Mit dabei war auch seine Frau Jennifer Garner, wie die "Washington Post" am Freitag dokumentierte.

Affleck erkannte sogar einen alten Bekannten unter den Abgeordneten: Senator Patrick Leahy (74) aus Vermont ist ein großer Batman-Fan und hat in mehreren Verfilmungen Minirollen übernommen - auch an der Seite Afflecks. "Ihre Rolle war geringfügig kleiner als meine, aber Sie gelten als sehr gut", sagte er über seinen "Co-Star".

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.