Ben Whishaw sagt Ja

James Bonds "Q" hat Partner geheiratet

+
Die Hochzeitsglocken läuteten für Ben Whishaw.

London - Schauspieler Ben Whishaw, der in dem James-Bond-Thriller "Skyfall" als computerbegeisterter Waffenbastler Q zu Weltruhm kam, hat seinem Partner Mark Bradshaw das Ja-Wort gegeben.

Die beiden gaben sich bereits im August 2012 das Ja-Wort, wie eine Sprecherin des Schauspielers am Montag bestätigte. Bekannt wurde die Hochzeit erst jetzt durch einen Artikel im Boulevardblatt "Daily Mail." Der 32 Jahre alte Brite hält sich über sein Privatleben bedeckt, seine Beziehung zu dem Komponisten Bradshaw war aber seit längerem bekannt. Das Paar soll sich 2009 bei Dreharbeiten kennengelernt haben.

Bekannt wurde der Charakterdarsteller einem breiten Publikum als mordender Düfte-Hersteller Jean-Baptiste Grenouille in Tom Tykwers Verfilmung des Bestsellers "Das Parfum" (2006) von Patrick Süskind. Weltruhm erlangte er vergangenes Jahr mit seinem Auftritt als junger Quartiermeister "Q" im James-Bond-Film "Skyfall". Kritiker waren von seiner Interpretation der Kult-Rolle begeistert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.