Bergsteiger Reinhold Messner heiratet

+
Bergsteiger Reinhold Messner (64) heiratet seine Lebensgefährtin Sabine Stehle.

Bozen - Der weltweit bekannte Südtiroler Bergsteiger Reinhold Messner (64) heiratet. Laut Medienberichtet, will er am 1. August seiner langjährigen Lebensgefährtin das Jawort geben.

Die Hochzeit solle nur standesamtlich in Kastellbell-Tschars bei Meran stattfinden. “Es ist eine Entscheidung, die unsere Ehe offiziell regelt“, kommentierte Messner den Schritt in seine zweite Ehe. Er sei “sehr glücklich darüber“.

Messner war bereits einmal von 1972 bis 1977 verheiratet und hat eine Tochter aus einer nicht ehelichen Beziehung. Seit etwa 25 Jahren lebt er mit der Wiener Textildesignerin Sabine Stehle zusammen, mit der er weitere drei Kinder bekam. Die Familie lebt auf Schloss Juval im Vinschgau und in Meran.

Der Extrembergsteiger bestieg als erster Mensch und ohne Zuhilfenahme von künstlichem Sauerstoff alle vierzehn Achttausender der Erde, darunter auch zahlreiche Gipfel des Himalaya an der Grenze zu Tibet. Neue Aufgaben fand Messner nach der Jahrhundertwende im sozialen Bereich. So gründete er die Messner Mountain Foundation, die sich um notleidende Bergregionen weltweit kümmert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.