Medienbericht:

Clooney-Hochzeit an Venedigs Canal Grande?

+
Heiraten Hollywoodstar-George Clooney und die Anwältin Amal Alamuddin in Venedig?

Rom - Hollywoodstar-George Clooney und die Anwältin Amal Alamuddin wollen ihre Hochzeit nach einem Medienbericht im großen Stil in Venedig feiern.

Wie das italienische Boulevardmagazin „Gente“ am Samstag ohne Angaben von Quellen berichtete, werden der US-Schauspieler und die aus dem Libanon stammende Juristin am kommenden Samstag (27. September) in einem Luxushotel am Canal Grande heiraten. Zur Hochzeit im Palazzo Papadopoli seien Clooney-Kollegen wie Brad Pitt, Angelina Jolie, Matt Damon und Sandra Bullock sowie U2-Sänger Bono eingeladen.

Das Hotel wollte sich am Samstag auf Anfrage zu dem Bericht nicht äußern. Die Stadt Venedig war für eine Bestätigung des Berichts nicht zu erreichen.

Clooney hatte Anfang September angedeutet, dass er in der Lagunenstadt heiraten wolle, den Termin jedoch nicht genannt. Seitdem reißen die Spekulationen über Ort und Zeitpunkt der Vermählung nicht ab. Infrage käme auch die Ortschaft Laglio am Comer See, wo Clooney eine Villa besitzt. Die Zeitung „Corriere della Sera“ hatte berichtet, dass der frühere Bürgermeister von Rom, Walter Veltroni, ein Freund Clooneys, die standesamtliche Hochzeit leiten werde.

Laut „Gente“ wollen Clooney und Alamuddin ihre Hochzeitsgäste vor der Feier zu einer Bootsfahrt auf den Canal Grande einladen. Dabei soll der Kanal von der Polizei weitgehend abgeriegelt werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.