Diese Stars waren beim Berliner Rosenball

Berliner Rosenball
1 von 12
Moderatorin Miriam Pielhau (r) mit der Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, Claudia Roth (Bündnis 90/Die Grünen).
Berliner Rosenball
2 von 12
Sängerin Vicky Leandros.
Berliner Rosenball
3 von 12
Das deutsche Model Franziska Knuppe.
Berliner Rosenball
4 von 12
Schauspielerin Christine Neubauer und ihr Lebensgefährte, der chilenische Fotograf Jose Campos.
Berliner Rosenball
5 von 12
Der ehemalige Außenminister Guido Westerwelle (FDP).
Berliner Rosenball
6 von 12
Claudia Effenberg.
Berliner Rosenball
7 von 12
Schauspieler Tom Payne und Jennifer Akerman.
Berliner Rosenball
8 von 12
Moderator Günther Jauch.
Berliner Rosenball
9 von 12
Verona Pooth (l) und Barbara Becker

Berlin - Prominente wie Thomas Gottschalk, Otto Rehhagel und Günther Jauch haben am Samstag beim Berliner Rosenball gefeiert.

Die Musikstars Anastacia und Bryan Adams sangen während der Charity-Veranstaltung zugunsten der Deutschen Schlaganfall-Hilfe - und begeisterten das jubelnde und tanzende Publikum mit ihren Auftritten. Der Magier Hans Klok zauberte. Auch Politiker wie Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) und der frühere Außenminister Guido Westerwelle (FDP) liefen über den roten Teppich im Hotel Intercontinental. Mit einer Tombola wurde Geld für den guten Zweck gesammelt. Die Spenden gehen in diesem Jahr insbesondere an Projekte, die sich mit dem Thema Schlaganfall bei Kindern beschäftigen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.