Berlusconi: Junge Frauen, sucht euch reiche Männer

+
Silvio Berlusconi

Rom - Der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi hat jungen Frauen den Rat gegeben, sich reiche Männer wie ihn zu angeln.

Frauen stünden für ihn Schlange, weil er “ein netter Typ und stinkreich“ sei, sagte Berlusconi am Sonntag auf einer Veranstaltung seiner Partei Volk und Freiheit in Rom. Der Regierungschef spielte auf ein Fernsehinterview an, das er vor einiger Zeit gegeben hatte. Der darin erteilte Ratschlag an ein Mädchen, sich einen reichen Freund zu suchen, sei nicht unrealistisch, sagte Berlusconi. Frauen würden zudem ältere Männer bevorzugen, sagte der 73-Jährige. Dahinter liege der Gedanke: “Er ist alt. Er stirbt und ich erbe.“

Der italienische Regierungschef, der nach eigenen Angaben “kein Heiliger“ ist, war im vergangenen Jahr in einen Sexskandal verwickelt. Unter anderen hatten mehrere junge Frauen von Partys bei Berlusconi berichtet. Eine Edel-Prostituierte verbrachte nach einem der Feste nach eigenen Angaben die Nacht bei ihm. Berlusconis Ehefrau, Veronica Lario, hat angekündigt, sich von dem 73-Jährigen scheiden zu lassen. Derzeit lebt das Paar getrennt.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.