Berlusconi kauft Akt-Statuen

+
Silvio Berlusconi kauft Akte ein.

Paris - Vier erotische Akt-Statuen und einen Obama-Superman hat der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi von einem privaten Ausflug an die Côte d'Azur als Souvenir mitgebracht.

“Es sind etwas gewagte, sagen wir sinnliche Akte“, sagte ein Sprecher der Galerie Vladimir Rustinoff in Saint-Paul-Valence der Zeitung “Le Parisien“ (Donnerstag). Neben den Bronzestatuen kaufte er eine Lithographie des US-Künstlers Mr. Brainwash, die den US-Präsidenten Barack Obama im Kostüm der Comicfigur Superman zeigt. Berlusconi habe insgesamt mehrere zehntausend Euro für die Werke ausgegeben. Er besuchte den Ort gemeinsam mit seiner Tochter und wurde sowohl von italienischen als auch französischen Sicherheitskräften begleitet.

Berlusconi: Kleiner Mann ganz groß

Silvio Berlusconi: Seine Affären und Skandale

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.