Das wird ihm stinken

Ranking: Ronaldo verliert Platz eins - an diese Frau

+
Bestbezahlte Europäerin: Autorin J.K. Rowling.

Das dürfte Fußball-Schönling Christiano Ronaldo stinken: Im Ranking der bestbezahlten europäischen Promis verlor er Platz eins - an eine Autorin.

Weltfußballer Cristiano Ronaldo hat Platz eins in der Liste der bestverdienenden europäischen Prominenten verloren. In der neuesten Veröffentlichung des Wirtschaftsmagazins Forbes wird der portugiesische Superstar von Real Madrid mit einem Jahreseinkommen von umgerechnet 79 Millionen Euro nur noch auf Rang zwei hinter der Autorin J.K. Rowling geführt. Die britische Verfasserin der Harry-Potter-Romane steht bei 81 Millionen. 

Drei Sportler unter den Top 10

In den Top 10 sind drei Sportler vertreten. Tennisstar Roger Federer (Schweiz/54 Millionen) belegt den fünften, Profigolfer Rory McIlroy (Nordirland/42) den neunten Platz. Höchstplatzierter deutscher Sportler ist der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel (Heppenheim/33) als 14. 

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.