Bettina Zimmermann verteidigt ihr Kind wie eine Löwin

+
Bettina Zimmermann möchte ihrem Sohn eine unbeschwerte Kindheit bieten.

Hamburg - Bettina Zimmermann weiß, dass Kinder von Promis nur schwer ohne Paparazzi aufwachsen können. Die Mutter eines Sohnes erzählte jetzt, was sie auf jeden Fall vermeiden möchte.

Schauspielerin Bettina Zimmermann (“Mein Herz in Chile“) verteidigt ihren dreijährigen Sohn wie eine Löwin gegen aufdringliche Reporter. “Als vor kurzem mal Tag und Nacht ein Paparazzo vor unserer Tür stand, war das schon anstrengend“, sagte die 36-Jährige dem Magazin In laut Vorabbericht vom Mittwoch. “Es war furchtbar! Ich möchte auch nicht, dass mein Sohn eines Tages seinen Namen im Internet eingibt und er dann sein ganzes bisheriges Leben nachlesen kann.“ Sie fügte hinzu: “Da kommt die Löwin als Mutter in mir durch! Es ist mein Beruf, und er muss die Konsequenzen, die sich daraus ergeben, nicht tragen. Es ist meine Aufgabe als Mutter, ihn zu schützen.“

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.