Beyoncé: So kam Baby Blue Ivy zur Welt

+
Überglückliche Eltern: Beyoncé Knowles und Jay-Z (Archivbild)

New York/Los Angeles - Zwei Tage nach der Entbindung haben Beyoncé Knowles und Rapper Jay-Z nun auf der Internetseite der Sängerin über die Geburt der gemeinsamen Tochter Blue Ivy berichtet.

Lesen Sie auch:

Jay-Z begrüßt Tochter mit intimem Rap

Zwei Tage nach der Geburt ihres ersten Kindes haben Beyoncé Knowles (30) und Rapper Jay-Z (42) die Ankunft von Baby Blue Ivy Carter offiziell bestätigt. Das kleine Mädchen sei „natürlich“ zur Welt gekommen, schrieben die Eltern am Montag auf der Webseite der Sängerin.

Die schönsten Baby-Bäuche

Fotos

US-Medien hatten nach der Geburt am Samstag in einem New Yorker Krankenhaus zunächst von einem Kaiserschnitt berichtet. Die Eltern schwärmten von einer „emotionalen und extrem friedlichen“ Geburt. „Wir fühlen uns wie im Himmel.“ Dies sei die beste Erfahrung ihres Lebens gewesen.

Der frischgebackene Vater Jay-Z hat seiner ganzen Freude sogleich mit einem Song musikalisch Ausdruck verliehen. „Glory“ heißt seine Liebeserklärung an Baby Blue Ivy, die unter anderem auf der Webseite des Musik-Magazins „NME“ zu hören ist.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.