Babyglück

Beyoncé und Jay-Z: Erstes Foto der Zwillinge

+
Beyoncé und Jay-Z haben auf Instagram eine "Geburtsanzeige" aufgegeben. Foto: Justin Lane

Wochenlang spekulierten die Fans, wann es endlich soweit ist. Nun zeigt ein Foto: Die Zwillinge von Beyoncé und Jay-Z sind auf der Welt. Und zwar schon eine ganze Weile.

New York (dpa) - US-Sängerin Beyoncé (35) hat mit einem Foto erstmals Gerüchte über die Geburt ihrer Zwillinge bestätigt. "Sir Carter und Rumi heute einen Monat alt", schrieb die Musikerin zu dem Bild, das sie am Freitag auf Instagram postete.

Es zeigt Beyoncé in einem Garten mit Meerblick in einem bunten Kleid mit blauem Schleier. Auf den Armen trägt sie ihre zwei Babys. Es erinnert an das Foto, das die damals schwangere Sängerin im Februar veröffentlicht hatte, um ihre Schwangerschaft zu verkünden.

Rumi und Sir Carter sind nach Blue Ivy (5) Kinder Nummer zwei und drei für Beyoncé und ihren Ehemann Jay-Z (47). Der Rapper spricht auf seinem neuen Album "4:44", das vor zwei Wochen erschien, bereits über seine "Zwillinge". Offiziell bestätigt hatte das Paar die Geburt aber bislang nicht.

Foto auf Instagram

Foto vom Februar

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.