Shitstorm nach Instagram-Post

Beyoncé schockt Fans mit neuer Frisur

+
Beyoncé postete dieses Bild bei Instagram. Doch das löste nicht nur Begeisterung bei ihren Fans aus

Los Angeles - Eigentlich wollte Beyoncé mit diesem Bild nur ihre neue Frisur mit ihren Fans teilen. Doch deren Reaktionen hatte sich der US-Superstar wohl anders ausgemalt.

Dass Frauen ab und an ihre Frisur radikal ändern, ist nichts Ungewöhnliches. Von Dauerwelle über Bob bis hin zum Bubikopf ist dabei alles möglich. Verändert aber ein Star seine Mähne, kann das entweder zum absoluten Renner werden - oder total nach hinten los gehen. So geschehen nun bei Beyoncé.

Eigentlich ist die R&B-Sängerin bekannt für ihre Wallemähne. Doch ein Bild, das die 31-Jährige am Donnerstag bei Instagram postete, zeigt: diese ist nun ab! Stattdessen ziert Beyoncés Kopf ein frecher Kurzhaarschnitt, auch "Pixie-Cut" genannt.

Doch Beyoncés Fans zeigen sich von der neuen Frise alles andere als begeistert. "Du siehst aus wie ein verdammter Junge", schreibt ein Fan, "Warum hast Du das getan?", fragt ein anderer. "Igitt, fürchterlich", äußert ein Follower seinen Unmut, "Beyoncé sieht schlimm aus mit ihrem Pixie-Cut." Und ein weiterer verlangt gar: "Du brauchst eine Haarverlängerung! Bitte!"

Ob Beyoncés Radikalveränderung mit einem missglückten Auftritt zu tun hat - ihre Haare waren kürzlich bei einem Konzert in eine Windmaschine geraten - ist nicht bekannt.

mm

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.