Medienbericht

Liebes-Schock: Sarah Lombardi und Michal T. angeblich getrennt

+
Sarah Lombardi.

Schock für alle Fans von Sarah Lombardi! Ihre Beziehung mit Michal T. ist angeblich zerbrochen, wie am die Bild am Mittwoch berichtet.

Köln - Die wieder aufgenommene Beziehung von Sarah Lombardi zu ihrem früheren Freund Michal T. soll zu Ende sein. Das will die Bild „aus seinem engsten Umfeld“ erfahren haben. Über die Gründe sei nichts bekannt. Es sei jedoch aus seinem Umfeld zu hören gewesen, dass es zuletzt immer wieder Streit gegeben haben soll. Noch vor wenigen Wochen war das Paar zusammen im Urlaub in der Türkei gesehen worden. Sarah postete am Dienstag bei Snapchat: „Am Ende enttäuschen dich die am meisten, von denen du es am wenigsten erwartet hast …“ Der Post ist mittlerweile aber wieder verschwunden.

Die Beziehung der beiden war erst Ende April mit einem Liebes-Selfie offiziell gemacht worden, schon vorher kursierten aber viele Gerüchte und Spekulationen über beide im Netz. Bis Oktober 2016 war Sarah mit DSDS-Gewinner Pietro zusammen.

❤️

Ein Beitrag geteilt von Sarah lombardi (@sarellax3) am

Eine Stellungnahme von Sarah gibt es bisher nicht, auch Michal T. hüllt sich in Schweigen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.