"BFG - Big Friendly Giant" - Spielbergs gutmütiger Riese

+
"BFG - Big Friendly Giant" erzählt die Geschichte des kleinen Waisenmädchens Sophie, das in einer Nacht in London von einem Riesen mitgenommen wird. Foto: Constantin Film

Berlin (dpa) - Steven Spielberg kehrt nach Politdramen wie "Lincoln" und "Bridge of Spies - Der Unterhändler" in die Märchenwelt zurück.

Mit "BFG - Big Friendly Giant" erzählt der Oscar-Preisträger die Geschichte des kleinen Waisenmädchens Sophie, das in einer Nacht in London von einem Riesen mitgenommen wird. Die Kleine freundet sich mit dem gutmütigen Giganten an, doch im fernen Land der Riesen lauern viele Gefahren. 

Die Buchvorlage "Sophiechen und der Riese" stammt von dem britischen Autor Roald Dahl, das Drehbuch von Melissa Mathison, die für Spielberg auch das Skript für "E.T." verfasste.

Oscar-Preisträger Mark Rylance verwandelt sich mit Hilfe von Spezialeffekten in den Riesen, der britische Nachwuchsstar Ruby Barnhill spielt die furchtlose Sophie. 

BFG - Big Friendly Giant, USA 2016, 117 Min., FSK ab 0, von Steven Spielberg, mit Mark Rylance, Ruby Barnhill, Rebecca Hall

BFG - Big Friendly Giant

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.