Bhutan freut sich auf die Märchenhochzeit seines Königs

+
Das Königreich Bhutan bereitet sich auf die königliche Hochzeit vor.

Thimphu - Am Donnerstag ist es so weit: Der König von Bhutan heiratet. Das kleine Königreich ist außer sich vor Vorfreude und bereitet sich seit Wochen auf das royale Ereignis vor.

Kinder haben Glücks-Gedichte verfasst, Bankangestellte Freudentänze einstudiert, die Fernsehsender zählen die Minuten bis zu großen Fest - das kleine Königreich Bhutan ist außer sich vor Vorfreude auf die Könighochzeit am (morgigen) Donnerstag. Das 31-jährige Staatsoberhaupt Jigme Khesar Namgyel Wangchuckam ist im ganzen Land beliebt und wegen seines Aussehens umschwärmt. Für die Trauung mit seiner Braut, der 21-jährigen Pilotentochter Jetsun Pema, ist eine mehrere Stunden andauernde buddhistische Zeremonie angesetzt. Zu der Familienfeier sind keine internationalen Gäste geladen. Sie wird aber live im Fernsehen übertragen.

Zwischen Kitsch und Pomp: Bhutan im königlichen Hochzeitsfieber

Das kleine Königreich Bhutan ist außer sich... © dapd
... vor Vorfreude auf die Könighochzeit. © dapd
Das 31-jährige Staatsoberhaupt Jigme Khesar Namgyel Wangchuckam ist im ganzen Land beliebt und wegen seines Aussehens umschwärmt. © dapd
Für die Trauung mit seiner Braut, ... © dapd
... der 21-jährigen Pilotentochter Jetsun Pema, ... © dapd
... ist eine mehrere Stunden andauernde buddhistische Zeremonie in der Hauptstadt Punakha angesetzt. © dapd
Zu der Familienfeier sind keine internationalen Gäste geladen. © dapd
Die Hochzeit wird aber live im Fernsehen übertragen. © dapd
Die Zeremonie beginnt am frühen Morgen in einem alten Kloster. © dapd
Den Zeitpunkt haben Astrologen als besonders günstig bestimmt. © dapd
 © dapd
Getraut wird das Paar von dem ranghöchsten buddhistischen Geistlichen des Königreichs. © dapd
Das kleine Königreich Bhutan ist außer sich vor Vorfreude auf die Könighochzeit. © dapd
Das kleine Königreich Bhutan ist außer sich vor Vorfreude auf die Könighochzeit. © dapd

Die Zeremonie beginnt am frühen Morgen in einem alten Kloster in der alten Hauptstadt Punakha, das als das heiligste des ganzen Landes gilt. Den Zeitpunkt haben Astrologen als besonders günstig bestimmt. Getraut wird das Paar von dem ranghöchsten buddhistischen Geistlichen des Königreichs. Jigme Khesar Namgyel Wangchuck wird mit königlichen Tüchern geschmückt sein. Seine Braut wird ihm einen Kelch mit einem Trunk für ewiges Leben reichen. Dann wird der Fünfte Drachenkönig eine Krone auf das Haupt der neuen Königin setzen.

Seit sein Vater ihm vor fünf Jahren das Zepter übergab, wartet Bhutan auf die Hochzeit seines jungen Königs. “Es wird ein Moment sein, an dem das ganze Land zusammenkommt“, sagt Dorji Wangchu, der Sprecher des Königs. Um den König zu seiner Hochzeit zu ehren, haben Untertanen für Samstag eine Massenveranstaltung mit Tänzen in der neuen Hauptstadt Thimphu vorbereitet. “Er ist liebenswert, er ist gut, er liebt sein Volk, er spricht mit uns, er gibt uns das Gefühl, zu seiner Familie zu hören“, schwärmt die 14-jährige Anu Chhetri. Nach der Hochzeit wird das Land auf das nächste Highlight warten: Die Geburt eines Erben.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.