Jetzt heißt sie Burke

Biathlon-Olymiasiegerin Henkel hat geheiratet

+
Biathlon-Olympiasiegerin Andrea Henkel.

Leipzig - Die zweimalige Biathlon-Olympiasiegerin Andrea Henkel (36) hat am Samstag ihrem langjährigen Lebensgefährten Tim Burke das Ja-Wort gegeben.

Das Paar feierte im kleinen Familienkreis in den Adirondack Mountains im „Camp Dancing Bear“ etwa 40 Minuten von Lake Placid entfernt. Burke kommt aus der Olympia-Stadt von 1932 und 1980. Der US-Amerikaner ist noch als Biathlet aktiv, Henkel hatte nach der vergangenen Saison im März ihre erfolgreiche Karriere nach 19 Jahren im Weltcup beendet.

Zur Hochzeit reisten auch Henkels Eltern aus Thüringen an. Ihre Schwester Manuela sowie Burkes Bruder Sean waren die Trauzeugen. Henkel nahm den Namen ihres Mannes an und heißt nun Andrea Burke.

„Da unser Lebensmittelpunkt zukünftig in den USA sein wird, haben wir uns entschieden auch dort zu heiraten. Wir wollten eine Hochzeit mit einem Mix aus Tradition, Party und eigener Note“, sagte Henkel der Nachrichtenagentur dpa. Zuletzt hatte die achtmalige Weltmeisterin ihre Ausbildung als Fitnesstrainerin abgeschlossen. Demnächst will sie in die USA auswandern. Das Paar hat bereits ein Haus in Lake Placid gekauft.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.