Mayim Bialik im Krankenhaus

"Big Bang Theory"-Star: Schwerer Autounfall

+
Mayim Bialik

Los Angeles - Sorge um Schauspielerin Mayim Bialik: Die 36-Jährige liegt schwer verletzt im Krankenhaus, nachdem ihr Wagen in Los Angeles von einem Touristenbus gerammt wurde.

An einer Kreuzung am berühmten Hollywood Boulevard saß die Schauspielerin alleine am Steuer ihres weißen Volvo, als ein Bus voller Touristen aus Chile in ihren Wagen krachte. Das berichtet das Pomi-Portal TMZ. Bialik wurde mit einem Rettungsfahrzeug in ein Krankenhaus gebracht. Ein Augenzeuge sagte, es sei "tonnenweise Blut" am Unfallort.

Besonders ihre linke Hand hat es offensichtlich schwer erwischt. Ärzte befürchteten zuerst, der TV-Star würde vielleicht seine Finger nicht mehr bewegen können. Stunden später twitterte Bialiks Ehemann eine teilweise Entwarnung: Auch wenn noch nicht alle Finger wieder voll funktionsfähig seien, werde sie dennoch alle behalten.

Bialik wurde auch hierzulande in den 90ern als Hauptdarstellerin in der Tennie-TV-Serie "Blossom" bekannt. Danach machte sie ihren Doktor in Neurowissenschaften. Genau diesen Beruf hat auch die schräge Amy Farrah Fowler, die Bialik in der TV-Hit-Sitcom "The Big Bang Theory" verkörpert. Für diese Rolle war sie bereits für den Emmy nominiert.

hn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.