Bikini-Fotos von Britney Spears werden Unterrichtsmaterial

+
Britney Spears ist 2010 mit einem guten Beispiel vorangegangen und hat auch die nicht retuschierten Bikini-Fotos veröffentlichen lassen

London - Bikini-Fotos von Britney Spears werden künfting in Großbritannien als Unterrichtsmaterial für Schulkinder ab acht Jahren eingesetzt. Die Regierung erhofft sich davon eine pädagogische Wirkung.

Sehen Sie hier die Bilder, die als Unterrichtsmaterial verwendet werden sollen

Im April 2010 hatte Britney Spears sich für die Modefirma Candie's and Kohl's in einem rosa Bikini ablichten lassen. Anschließend erlaubte der Popstar dem Modelabel neben den retuschierten Bildern auch die Originale zu veröffentlichen. Die Fotos zeigten die damals 28-Jährige mit Dellen und Schrammen an den Beinen sowie Hüftspeck. Für die Kampagne war auf den Bildern später auch ihr Po verkleinert und angehoben worden. Kurz gesagt: Auf den Originalen war die Realität zu sehen - ein Körper, der ohne Bildbearbeitunug nicht für Hochglanzmagazine geeignet wäre.

Jetzt will sich die Regierung in Großbritannien diesen Effekt zu Nutze machen, um dem Size-Zero-Wahn der Modewelt bereits in der Schule vorzubeugen. Die Kinder sollen anhand der Vorher-Nachher-Fotos lernen, mit ihren Körpern zufrieden zu sein. Bildungsministerin Lynne Featherstone sagte gegenüber dem Nachrichtenportal thesun.co.uk: "Ich will, dass Kinder lernen, ihr Selbstwertgefühl nicht nur über ihr äußeres Erscheinungsbild zu definieren."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.