30 Jahre "Menschen für Menschen": Bilder von der Gala

30 Jahre "Menschen für Menschen": Bilder von der Gala
1 von 9
von links nach rechts: Fernsehkoch Mike Süsser, die Oberbürgermeisterin von Offenburg, Edith Schreiner, das Model Sara Nuru, Almaz Böhm, die Schauspieler Wolfgang Stumph und Dennenesch Zoude sowie die Killerpilze (Jo Halbig, Max Schlichter und Fabian Halbig)
30 Jahre "Menschen für Menschen": Bilder von der Gala
2 von 9
Almaz Böhm (links) mit Tochter Aida
30 Jahre "Menschen für Menschen": Bilder von der Gala
3 von 9
Almaz Böhm übernahm den Vorstandsvorsitz
30 Jahre "Menschen für Menschen": Bilder von der Gala
4 von 9
30 Jahre "Menschen für Menschen": Bilder von der Gala
30 Jahre "Menschen für Menschen": Bilder von der Gala
5 von 9
Sohn Nicolai nahm die Ehrung stellvertretend entgegen
30 Jahre "Menschen für Menschen": Bilder von der Gala
6 von 9
Karlheinz Böhm musste gesundheitsbedingt absagen
30 Jahre "Menschen für Menschen": Bilder von der Gala
7 von 9
Familie Böhm
30 Jahre "Menschen für Menschen": Bilder von der Gala
8 von 9
Böhm-Tochter Aida mit der Band "Killerpilze"
30 Jahre "Menschen für Menschen": Bilder von der Gala
9 von 9
Almaz Böhm mit Koch Eckart Witzigmann und dessen Tochter Veronique

München - Vor 30 Jahren gründete Karlheinz Böhm die Äthiopienhilfe "Menschen für Menschen". Zur großen Jubiläumsfeier kamen viele Promis. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.