Wieder Vergewaltigungsvorwürfe

Wütender Zuschauer beschimpft Bill Cosby

+
Kein angenehmer Moment für US-Komiker Bill Cosby: Bei einem Auftritt in Ontario wurde der 77-Jährige wüst beschimpft.

London - Bei einem Auftritt des Komikers im kanadischen London beschimpfte ein Gast Bill Cosby wüst. Wie der 77-jährige Showmaster darauf reagierte:

Wie mehrere Medien berichteten, hat ein Zuschauer den umstrittenen US-Komiker Bill Cosby (77) bei einem Auftritt im kanadischen London als "Vergewaltiger" beschimpft. Cosby habe das Publikum am Donnerstagabend (Ortszeit) daraufhin aufgefordert, den Mann nicht auszubuhen und geduldig zu bleiben. Der Zwischenrufer wurde den Angaben zufolge aus dem Saal geführt.

Der ehemalige Sitcom-Star („Die Bill Cosby Show“) hatte die gegen ihn erhobenen Missbrauchsvorwürfe zuvor indirekt selbst zum Thema gemacht. Zu einer Zuschauerin, die sich während des Auftritts in der Lobby einen Drink holen wollte, sagte er Berichten zufolge: „Sie sollten vorsichtig sein, in meiner Gegenwart zu trinken.“

Inzwischen werfen etwa 20 Frauen dem Komiker öffentlich vor, sie sexuell missbraucht zu haben. Einige Vorfälle sollen Jahrzehnte zurückliegen. Über seine Anwälte bestreitet Cosby die Vorwürfe vehement. Einige seiner geplanten US-Auftritte musste der 77-Jährige wegen der anhaltenden Kritik absagen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.