Missbrauchsvorwürfe gegen Alt-Star

Bill Cosby verklagt sieben Frauen wegen Verleumdung

+
Bill Cosby.

Los Angeles - Der US-Schauspieler Bill Cosby hat sieben Frauen wegen Verleumdung verklagt, die ihm sexuellen Missbrauch vorwerfen.

Das teilte die Anwältin des 78-Jährigen Cosby am Montag mit. Die Klage sei vor einem Gericht in Springfield im Bundesstaat Massachusetts eingereicht worden. Neben Verleumdung wirft Cosby den Frauen vor, ihm vorsätzlich "seelisches Leid" zugefügt zu haben. Die Missbrauchsvorwürfe seien ein Versuch, den Ruf des Schauspielers zu ruinieren und sich finanziell an ihm zu bereichern.

Inzwischen beschuldigen mehr als 50 Frauen den einstigen Star der "Cosby Show", sie unter Drogen gesetzt und sexuell missbraucht zu haben. Zu Cosbys mutmaßlichen Opfern gehören Models, Kellnerinnen und Mitarbeiterinnen des Showgeschäfts. Die Fälle reichen bis in die 60er Jahre zurück. Cosby bestreitet die Vorwürfe vehement. Allerdings hatte er 2005 zugegeben, im Jahr 1976 einer Frau ein Beruhigungsmittel verabreicht zu haben, weil er mit ihr Sex haben wollte. Entsprechende Gerichtsunterlagen waren im Juli veröffentlicht worden.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.