Kaulitz-Zwillinge in DSDS-Jury

"Viele Casting-Kandidaten wollen nur ins TV"

+
Bill Kaulitz.

München - Bill und Tom Kaulitz sitzen künftig in der Jury der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS). Nun plauderten die "Tokio-Hotel"-Zwillinge über die Intention vieler Castingteilnehmer.

Die „Tokio Hotel“-Zwillingsbrüder Bill und Tom Kaulitz sehen den Auftritt vieler Kandidaten in Casting-Shows kritisch. Zwar habe er selbst vor zehn Jahren bei einer solchen Show mitgemacht, sagte der 23 Jahre alte Sänger Bill der „Süddeutschen Zeitung“ (Donnerstagausgabe). „Der Unterschied zwischen uns und vielen Casting-Kandidaten ist aber: Wir haben mit sieben Jahren angefangen, Musik zu machen. Das war harte Arbeit. Hier sehe ich viele Leute, die einfach nur ins Fernsehen wollen, unabhängig von ihrem Talent“, sagte Bill, der 2003 bei Sat.1-Castingshow „Star Search“ mitgemacht hatte.

Sein Bruder Tom ergänzte: „Vor allem in Amerika gibt's diesen Unterschied ja gar nicht mehr zwischen Leuten, die was können, und denen, die nur berühmt sind, weil sie beknackt sind.“

Tokio Hotel - Bilder ihrer Karriere

Tokio Hotel - Bilder ihrer Karriere

 zu sehen. Sie arbeiten zudem an einem neuen Album. Die Magdeburger Band hatte ihren musikalischen Durchbruch vor sieben Jahren mit dem Song „Durch den Monsun“.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.