Worte des Danks an die Fans

Carrie Fishers Tochter: Rührender Trauer-Post

+
Carrie Fisher (l-r), ihre Mutter Debbie Reynolds und Billie Lourd 2015 in Los Angeles. 

Los Angeles - Innerhalb von zwei Tagen verlor die Welt mit Carrie Fisher und Debbie Reynolds zwei Stars - und Billie Lourd ihre Mutter und ihre Oma. Jetzt gedachte sie der beiden auf Instagram.

Billie Lourd (24) hat auf ihrem Instagram-Account ein Foto gepostet, das sie als kleines Mädchen zusammen mit ihrer Mutter Carrie Fisher und ihrer Großmutter Debbie Reynolds zeigt. Es gebe keine Worte, die ausdrücken könnten, wie sehr sie die beiden vermisse, schrieb Lourd dazu. Dabei nannte sie Fisher liebevoll "Momby" und Reynolds "Abadaba".

Bei ihren Fans bedankte sich die Schauspielerin für die aufbauenden Worte nach dem Tod der beiden. "All eure Gebete und die netten Worte der letzten Woche haben mir Kraft gegeben in einer Zeit, in der ich dachte, es könne keine Kraft geben", schrieb sie am Montag "Eure Liebe und eure Unterstützung bedeuten die Welt für mich." Ihre Fans reagierten auch dieses Mal sofort: "Bleib stark, Billie", schrieben User unter das Foto.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.