Billy Joel behält seine Geheimnisse

+
Keine Zeit für Memoiren: Billy Joel

New York - Viele Fans hatten sich schon auf die Memoiren von Billy Joel gefreut, jetzt hat der Musiker den Vertrag platzen lassen. Warum er sich doch nicht in die Karten gucken lassen will:

Lesen Sie dazu auch:

Elton John: Billy Joel gehört in eine Entzugsklinik

Im Juni sollten die Memoiren von Billy Joel (61) in den USA auf den Markt kommen, doch der amerikanische Sänger hat es sich anders überlegt. Der Verlag HarperCollins teilte nach Angaben des Branchenblatts “Hollywood Reporter“ am Donnerstag mit, dass “The Book of Joel“ nicht erscheinen wird. Der Sänger sei aus dem Vertrag ausgestiegen, hieß es. Der Verlag hatte sich im Jahr 2008 von dem “Piano Man“ für drei Millionen Dollar die Rechte gesichert. Beauftragt wurde der Schriftsteller und Journalist Fred Schruers.

Das Buch sollte die Hochs und Tiefs von Joels Karriere und seines Privatlebens schildern. Im vorigen November musste sich der Sänger einer doppelten Hüftoperation unterziehen. Zuvor hatte Joel mehrere Konzerte wegen “extremer körperlicher Erschöpfung“ absagen müssen. Damals platzten auch gemeinsame Auftritte mit der Pop-Größe Elton John. 2009 war die dritte Ehe des Sängers mit der deutlich jüngeren TV-Restaurantkritikerin Katie Lee gescheitert.

dpa

Popstars und ihre früheren Berufe

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.