Billy Joel verkauft Luxus-Bleibe für 35 Millionen Dollar

+
Billy Joel verkauft Luxus-Villa für 35 Millioenen Dollar.

Sagaponack/USA - Billy Joel verkauft nach der Trennung von seiner Frau Katie Lee eine Luxus-Villa auf Long Island. Vor fünf Jahren heiratete das Paar.

Nach der Trennung von seiner dritten Frau verkauft US-Sänger Billy Joel sein Anwesen in einer Nobelgegend bei New York für 35 Millionen Dollar (25 Millionen Euro). Eine Villa und ein Bungalow in dem Hamptons auf Long Island sollen für 22,5 Millionen und 12,5 Millionen Dollar den Besitzer wechseln, erklärte Immobilienmaklerin Biana Stepanian.

Joel hatte das Anwesen 2004 kurz nach der Hochzeit mit Katie Lee gekauft, den Bungalow 2007 dazu erworben. Das Paar hatte seine Trennung Mitte Juni bekanntgegeben. Sie hatten vor fünf Jahren auf Long Island geheiratet. Für den 60-Jährigen war es die dritte Ehe, für seine 27-jährige Frau die erste.

Zum dritten Hochzeitstag hatte Joel als Geschenk an seine Frau den Song “All My Life“ aufgenommen. Das Gebiet rund um die östliche Spitze von Long Island gehört zu den exklusivsten Wohngegenden. Dort haben etwa auch Jerry Seinfeld, Paul Simon oder der legendäre Regisseur Steven Spielberg ein Domizil.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.