Nach schwerem Sturz

Biolek verdankt Adoptivsohn seine Genesung

+
Alfred Biolek feiert am 10. Juli seinen 80. Geburtstag.

München - Nach seinem Unfall vor vier Jahren stand es schlecht um Alfred Biolek (79). Doch der Ex-Talkstar kam wieder auf die Beine - dank seines Adoptivsohns Scott Biolek-Ritchie (44).

„Ohne die Hilfe von Scott hätte ich damals vielleicht nicht weiterleben können. Das, was Scott tat, hat mich wieder auf die Beine gebracht“, sagte der 79-Jährige dem „Focus“. „Und so war der Schritt, ihn zu adoptieren, für mich selbstverständlich“, fügte Biolek hinzu.

Der Talk- und Kochshow-Pionier hatte vor vier Jahren nach einem schweren Sturz einen Gedächtnisverlust erlitten. „Alfreds Zustand war damals schockierend. Er lag im Klinikum im postoperativen Fieber. Tagelang war seine Lage besorgniserregend. Das war die schlimmste Zeit, die ich je erlebt habe“, sagte Biolek-Ritchie.

Bioleks Erinnerungsvermögen sei stark beeinträchtigt gewesen. Da sei er auf die Idee gekommen, seinem Adoptivvater aus seiner Autobiografie vorzulesen. Biolek habe gebannt zugehört und gefragt: „Das habe ich alles erlebt? Dann bin ich ja prominent?!“ Und Scott habe geantwortet: „Ja, Alfred, das bist du. Sehr sogar.“

Das sind die beliebtesten TV-Moderatoren

Das sind die beliebtesten TV-Moderatoren

Inzwischen ist der TV-Moderator wieder genesen. Am 10. Juli wird er 80 Jahre alt. Die ARD zeigt am Dienstag (24.6.) um 22.45 Uhr ein Porträt Bioleks von Sandra Maischberger. Der eineinhalbstündige Film „Mensch, Bio!“ zeichnet die wichtigen Lebensstationen des Entertainers nach.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.