BKA-Chef Münch: "Ich sehe so gut wie keine Krimis"

+
Holger Münch, Präsident des Bundeskriminalamts (BKA), macht sich nichts aus Krimis. Foto: Uli Deck

München (dpa) - Deutschlands oberster Polizist, Holger Münch, mag am Feierabend nicht gern an seine Arbeit erinnert werden. "Ich sehe mir so gut wie keine Krimis an. Ich lese auch keine Krimis", sagte der der Chef des Bundeskriminalamts (BKA) dem "Focus".

Er schaue kaum Fernsehen, "und wenn, dann Sendungen, die mich entspannen und nicht ständig an den Beruf denken lassen". In seiner Freizeit treibe er lieber Sport und gehe in die Natur.

Münch ist seit Dezember 2014 im Amt. Zu Beginn sei er nicht gleich von allen Mitarbeitern erkannt worden, sagte der 54-Jährige in dem Interview: "Die Leute haben dann geglaubt, sie müssten sich entschuldigen. Finde ich aber überhaupt nicht. Mir sind Mitarbeiter, die sich auf ihre Arbeit konzentrieren statt auf ihren Chef, viel lieber als umgekehrt."

Biographische Angaben

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.