"Blackhat": Thriller mit Chris Hemsworth

+
Nicholas Hathaway (Chris Hemsworth) gerät bei der Jagd nach Cyber-Gangstern in große Gefahr. Foto: Universal Pictures

Berlin (dpa) - Die moderne Welt ist vernetzt wie nie zuvor. Vor allem über das Internet sind die Menschen eng miteinander verbunden. Doch genau das ist auch ihre Schwachstelle: In dem Thriller "Blackhat" erschüttert ein enormer Hackerangriff auf die globalen Finanzmärkte die Länder.

Da soll der Internet-Experte Nicholas Hathaway (Chris Hemsworth) helfen, der selbst wegen krimineller Hacker-Machenschaften im Gefängnis saß. Doch so einfach wird seine Suche nicht, stattdessen gerät er bei der Jagd nach den Cyber-Gangstern bald sehr real in Gefahr.

Regie führte Michael Mann, der sich bereits mit actionlastigen Filmen wie "Collateral" und "Heat" einen Namen gemacht hat.

(Blackhat, USA 2014, 132 Min., FSK o.A., von Michael Mann, mit Chris Hemsworth, Lee-Hom Wang, Wei Tang)

Blackhat

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.