Blacky Fuchsberger wird von seiner Frau gepflegt

+
Joachim Fuchsberger gehört zu den ganz großen, deutschen Entertainern.

München - So ganz ist er noch nicht auf dem Damm: Schauspieler Joachim Fuchsberger wird nach seinem Krankenhausauftenhalt von seiner Frau Gundel gepflegt.

Der deutsche Schauspieler Joachim “Blacky“ Fuchsberger ist drei Wochen nach seiner schweren Virusinfektion noch schwach. “Es geht ihm besser“, sagte seine Ehefrau Gundel der Zeitschrift “Das Neue“ zufolge. Ganz gesund sei Fuchsberger nach einem Krankenhausaufenthalt aber noch nicht. “Mein Mann ist noch klapprig. Es dauert noch zwei Wochen, bis er ganz der Alte ist“, sagte die Ehefrau laut Zeitschriftmeldung. Fuchsberger war am 22. November in eine Münchner Klinik eingeliefert worden.

Jopie Heesters wurde in der letzten Woche 106 Jahre alt:

Jopie Heesters - seine große Karriere

Er hatte laut Bericht stark abgenommen und konnte nicht mehr sprechen. Nach einer Woche wurde er wieder entlassen. Der 82-jährige “Blacky“ Fuchsberger hat seit mehreren Jahren einen Herzschrittmacher. Bekannt wurde er vor allem durch seine Auftritte in Edgar-Wallace-Filmen und als Moderator von Fernsehshows wie “Auf los, geht's los“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.