Ex-Mann von Amy Winehouse

Drogen-Exzess: Blake Fielder-Civil im Koma

+
Skandal-Rocker Blake Fielder-Civil mit seiner Ex-Frau Amy Winehouse. Der Musiker liegt seit Dienstag im Koma.

London - Der erste Todestag von Amy Winehouse ist noch nicht lange her, jetzt steht es schlecht um ihren Ex-Mann Blake Fielder-Civil. Der 30-Jährige liegt seit Dienstagnacht im Koma.

Wie die "Bild" berichtet, soll sich Fielder-Civil nach einem Treffen mit seinem Bewährungshelfer einen Mix aus Alkohol und Drogen verabreicht haben - laut der britischen Zeitung "The Sun" soll auch Heroin eine Rolle gespielt haben.

Amy Winehouse: Ihr Leben in Bildern

Amy Winehouse: Ihr Leben in Bildern

Seine Freundin, Sarah Aspin (34), mit der Fielder-Civil einen Sohn hat, habe den Musiker röchelnd im Bett gefunden. Der "Sun" sagte sie, er sei im Gesicht schon ganz grau gewesen.

Im Krankenhaus im englischen Drewsbury nahe Leeds haben Ärzte den Ex-Mann von Winehouse in ein künstliches Koma versetzt. Die Diagnose: multiples Organversagen. Bleibende Hirnschäden seien derzeit nicht auszuschließen, meldet "Bild".

sta

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.