Jasmin Wagner hat geheiratet 

Blümchen: Heimliche Hochzeit in St. Moritz

+
Jasmin Wagner hat geheiratet.

St. Moritz - Jasmin Wagner, auch unter dem Künstlernamen "Blümchen" bekannt, hat im kleinen Kreis ihren langjährigen Freund Frank Sippel geheiratet.

Das "Blümchen" wurde gepflückt! Jasmin Wagner hat still und heimlich ihren langjährigen Freund Frank Sippel geheiratet. Vergangenes Wochenende soll die Hochzeit im engeren kreis in St. Moritz stattgefunden haben. Gegenüber der Bild bestätigte die frühere Sängerin mit dem Pseudonym "Blümchen" die Trauung und zeigte sich überglücklich: "Ja, wir haben am Sonnabend im kleinen Kreis geheiratet. Es fühlt sich alles so schön, so aufregend, so neu an!"

Wagner: Kinder? "Kann ich mir gut vorstellen"

Noch ist kein Familienzuwachs geplant - für die Zukunft will sich die 34-Jährige jedoch alles offen halten: "Wir freuen uns erst einmal auf unser gemeinsames Leben, ich kann mir Kinder gut vorstellen."

Zur Zeit ist Wagner als Theaterschauspielerin tätig. Unter anderem ist sie ab dem 27. Februar im Stück "Scherben" in Hamburg auf der Bühne zu sehen. Doch auch musikalisch gibt es von "Blümchen" Neuigkeiten. So nahm sie mit der Pop-Gruppe "Wise Guys" das im September 2014 erschienene Album "Achterbahn" auf.

kus

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.