Verdächtige Verletzungen

Bobbi Kristina: Ermittlungen gegen ihren Freund

+
Bobbi Kristina Brown mit ihrem Lebensgefährten Nick Gordon.

Los Angeles - Die Tochter von Whitney Houston, Bobbi Kristina Brown, liegt weiterhin im Koma. Nun wurden Ermittlungen gegen ihren Lebensgefährten Nick Gordon eingeleitet - wegen verdächtiger Verletzungen.

Vor einer Woche wurde die Tochter der der 2012 verstorbenen US-Popsängerin Whitney Houston bewusstlos in der Badewanne gefunden - nun hat die Polizei Medienberichten zufolge Ermittlungen gegen den Lebensgefährten der 21-Jährigen eingeleitet. Grund dafür seien verdächtige Verletzungen, die an Bobbi Kristina Brown entdeckt worden seien, berichteten am Samstag übereinstimmend der Nachrichtensender CNN und das Internetportal TMZ. Zudem gebe es Berichte über mehreren gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen der Houston-Tochter und ihrem Lebensgefährten Nick Gordon in der Vergangenheit.

Gordon hatte nach eigenen Angaben zusammen mit einem Freund vor einer Woche seine Lebensgefährtin bewusstlos in der Badewanne ihres Hauses in Roswell bei Atlanta im US-Bundesstaat Georgia entdeckt. Der Fall erinnerte an den Tod von Whitney Houston, die im Februar 2012 am Vorabend der jährlichen Verleihung der Grammy Awards tot in der Badewanne ihres Zimmers in einem Hotel in Los Angeles gefunden worden war. Gerichtsmediziner kamen damals zu dem Schluss, dass die Sängerin versehentlich in der Badewanne ertrank, wobei auch Kokain-Gebrauch und Herzprobleme eine Rolle spielten.

Bobbi Kristina Brown stammt aus Houstons turbulenter Ehe mit dem R&B-Sänger Bobby Brown. Die 21-Jährige liegt im künstlichen Koma im Krankenhaus. Sie und Gordon hatten sich in der Öffentlichkeit immer als Ehepaar präsentiert. Allerdings gab die Familie von Bobbi Kristina inzwischen bekannt, dass die beiden nicht verheiratet gewesen seien.

Lesen Sie auch:

Bobbi Brown: Whitney Houstons Mutter am Krankenbett

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.