Im Pool ertrunken

Bode Millers Frau spricht erstmals über den schrecklichen Tod der kleinen Tochter

+
Bode Miller und Ehefrau Morgan Beck machen nach dem Tod ihrer Tochter die schlimmste Zeit ihres Lebens durch

Im Juni traf US-Skistar Bode Miller und seine Frau der wohl schwerste Schicksalsschlag, den Eltern erleben können. Ihre 19 Monate alte Tochter ist im Pool ertrunken.

Los Angeles - Unendlich traurig ist die Meldung, die Bode Miller (40) und seine Frau Morgan Beck Miller (31) letzten Monat auf Instagram verkündeten. Ihre kleine Tochter Emeline ist gestorben. „Ihre Liebe, ihr Licht und ihr Geist bleiben unvergessen. Unsere Kleine hat das Leben geliebt und es jeden Tag in vollen Zügen genossen“, schrieb Miller in tiefster Trauer unter ein Foto seiner Tochter. Auf einer Feier bei Nachbarn war das Kind wohl einen Moment unbeaufsichtigt gewesen, Minuten später wurde es leblos im Pool aufgefunden - jede Hilfe kam zu spät. 

Botschaft für andere Eltern

Jetzt postete Morgan Beck eine herzzerreißende Botschaft auf Instagram. „Es ist nun 37 Tage her, seit ich dich das letzte Mal gehalten habe, mein kleines Mädchen“, kommentierte sie, „Ich bete zu Gott, dass keine anderen Eltern diesen Schmerz spüren müssen.“ Sie will mit ihrem Post andere Eltern auf die Gefahr des Ertrinkens aufmerksam machen, die meist völlig unterschätzt wird: „Ertrinken ist die Todesursache Nummer eins bei Kindern im Alter von 1-4 Jahren. Wir reden über Impfungen, Autositze, Bio-Lebensmittel, Bildschirm-Zeiten, usw. ... aber nicht über das Risiko Nummer eins, das das Leben der Kinder betrifft ... ein leiser Killer“, schrieb sie: „Es passiert in Sekunden.“

Bode Miller bekommen ein weiteres Kind

Bode Miller und die Beachvolleyballspielerin heirateten 2012. Kurz vor Emelines Tod berichteten die beiden freudig, ihr drittes gemeinsames Kind zu erwarten. Sie haben bereits einen dreijährigen Sohn zusammen. Miller hat zudem zwei weitere Kinder aus früheren Beziehungen.

Lesen Sie auch: Shitstorm: Ex-Skistar Bode Miller sorgt mit heftiger Aussage für Aufsehen.

rm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.