Bollywood-Star Priyanka Chopra

Ex-"Miss World" bald als "Baywatch"-Badenixe?

+
Wird Priyanka Chopra eine Rettungsschwimmerin?

Los Angeles - Von Bollywood an den Strand von Malibu: Die indische Schauspielerin Priyanka Chopra ist hierzulande noch nicht sehr bekannt, doch das könnte sich bald ändern:

Die 33-Jährige verhandelt um eine Rolle in dem geplanten "Baywatch"-Spielfilm. Wie das Kinoportal "Deadline.com" berichtet, würde Chopra ("Don - The King is back"), eine frühere "Miss World", eine Bösewichtfigur spielen. Es wäre das englischsprachige Spielfilmdebüt der Inderin. Sie spielt bereits in der TV-Serie "Quantico" beim Sender ABC als FBI-Agentin mit.

Neben Zac Efron und Dwayne Johnson als Rettungsschwimmer steht auch schon das US-Model Kelly Rohrbach als Nachfolgerin von Pamela Anderson für die Rolle der Bademeisterin C.J. Parker fest. Als Regisseur ist Seth Gordon ("Kill the Boss") an Bord. Die 90er-Jahre-Serie machte David Hasselhoff als Rettungsschwimmer von Malibu berühmt.

"Baywatch"-Reboot mit Bollywood-Star?

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.