Nach Funkstille

Bonnie Strange verrät den Namen ihrer Tochter - und der ist alles andere als gewöhnlich

+
Wie erwartet, ist der Name von Bonnies Baby  sehr ungewöhnlich.

Nach langem Warten verkündet die frischgebackene Mutter Bonnie Strange endlich den Namen ihrer Tochter. Und der ist - wie erwartet - sehr besonders. 

Berlin - Auf dem sonst sehr belebten Instagram-Account der 31-jährigen Bonnie Strange herrschte seit einigen Tagen Stille. Der Grund: Bonnie brachte ihre kleine Tochter am Montagabend zur Welt. Doch jetzt, drei Tage später, meldete sich die frischgebackene Mutter zu Wort - und verriet den außergewöhnlichen Namen ihrer Tochter, wie extratipp.com* berichtet.

Bonnie Strange brachte ihre erste Tochter zur Welt. 

Bonnie Strange: So heißt ihr Baby

Auf Instagram postete Bonnie ein Foto des Geburtsarmbandes. Darauf zu lesen: "Weilert, Goldie Venus". Ein sehr kreativer Name - doch von Bonnie, die sich ihren Künstlernamen selbst verpasste, hatten Fans auch nichts anderes erwartet.

Bonnies Tochter trägt den Namen "Goldie Venus Weilert".

Das bedeutet der Name von Bonnies Tochter

Der Name Goldie kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie "Das Goldstück, die Goldige". Der Zweitname von Bonnie Stranges Tochter ist Venus - in der römischen Mythologie steht der Name für die Göttin der Liebe und die vollendete Schönheit

So haben Bonnie Stranges Fans von der Geburt erfahren

Bonnie postete seit Wochen nur noch Fotos von sich und ihrem riesigen Baby-Bauch. Kein Wunder also, dass Fans nur auf den Tag warteten, an dem Bonnies Tochter endlich auf die Welt kommt. Als es am vergangenen Montag endlich soweit war, mussten die Fans es aber von jemand anderem erfahren: Bonnies Ex-Freund Leebo Freeman (28).

Bonnies Ex war mächtig sauer, dass er bei der Geburt seines Kindes nicht dabei sein durfte.

Heftige Vorwürfe gegen Bonnie Strange - Das sagt sie dazu

Ex-Freund deswegen, weil Leebo seine hochschwangere Freundin mit einem Nackt-Model in einem Berliner Club betrogen hatte (extratipp.com berichtete). Er durfte nicht bei der Geburt seiner Tochter dabei sein und beschwerte sich darüber auf Instagram. Dafür erntete die 31-Jährige Kritik: Vor allem von BTN-Star Jan Leyk, der Bonnie auf seinem Instagram-Account als "miserable Mutter" bezeichnete

Jan Leyk bezeichnete Bonnie Strange auf Instagram als "miserable Mutter".

In ihrem neusten Post nahm Bonnie Stellung zu den heftigen Vorwürfen ihres Ex und Jan Leyk, sie würde ihrem Kind den Vater vorenthalten: "Ich habe und hatte zu keinem Zeitpunkt vor, unserem Kind den Vater zu entziehen, ganz im Gegenteil." Weiter schreibt sie: "Es werden sicherlich bald Wege gefunden." 

Mit dieser Nachricht nimmt Bonnie Strange Stellung zu den Vorwürfen von Ex-Leebo. 

Viele Stars freuen sich über Bonnies Baby

Von Rebecca Mir, die gestern noch beim GNTM-Finale zu sehen war, über Annemarie Carpendale (die gerade übrigens selbst erst ihr Baby zur Welt brachte) bis hin zu Dagi Bee: Sie alle wünschen Bonnie und ihrem Baby in den Kommentaren nur das Beste. 

Natascha Berger

extratipp.com* ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.