Bono ist wieder fit

+
Bono bei seinem Bühne-Comeback in Turin.

Turin - U2-Sänger Bono (50) hat im norditalienischen Turin sein Bühnen-Comeback gefeiert. Es war der erste Auftritt nach monatelanger Pause wegen einer Rückenverletzung sowie der Auftakt einer Europa-Tour.

Der Ire begeisterte mit seiner Band am Freitagabend 45 000 Fans, wie italienische Medien am Samstag berichteten. Die Show sei mitreißend gewesen, allerdings habe der Sänger “sichtlich mitgenommen“ gewirkt, berichteten Medien. Die Band habe keine Zugabe gegeben. “Auch wir gehen jetzt nach Hause“ - mit diesen Worten verabschiedete sich Bono beim Publikum nach zwei Konzertstunden mit müder Stimme, schrieb die Turiner Zeitung “La Stampa“.

Bono war im Mai in der Münchner Uniklinik wegen eines Bandscheibenvorfalls notoperiert worden. Er hatte bereits Lähmungserscheinungen in den Beinen. Die deswegen ausgefallenen U2-Konzerte in den USA und Kanada wurden auf den Sommer 2011 verschoben. Die nächsten Tour-Termine von U2 sind in Deutschland: Frankfurt/Main (10.8.), Hannover (12.8.) und München (15.9.)

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.