Sacha Baron Cohen als Spion

„Borat“-Darsteller übernimmt neue Serien-Hauptrolle

+
„Borat“-Schauspieler Sacha Baron Cohen übernimmt eine Hauptrolle einer neuen Serie. 

Der Komiker und „Borat“-Schauspieler Sacha Baron Cohen übernimmt eine neue Rolle in einer Streamingserie. 

Los Angeles - Der britische Komiker Sacha Baron Cohen, der mit Rollen wie „Borat“ und „Brüno“ berühmt wurde, wird in einer geplanten Streamingserie den legendären Spion Eli Cohen spielen. Der israelische Regisseur und Autor Gideon Raff, Koproduzent der Erfolgsserie „Homeland“, übernimmt bei der sechsteiligen Netflix-Produktion „The Spy“ die Regie, wie die US-Magazine „Variety“ und „Hollywood Reporter“ am Mittwoch berichteten.

„The Spy“ dreht sich um das Leben von Eli Cohen (1924-1965), der im Auftrag des israelischen Geheimdienstes Mossad in den 1960er Jahren in Syrien spionierte und Zugang zu hohen politischen und gesellschaftlichen Kreisen hatte. 1965 wurde der Agent in Damaskus enttarnt und hingerichtet. In Israel wird er als Held verehrt.

Der Schauspieler Baron Cohen nimmt in seinen Rollen oft Vorurteile aufs Korn. Als Proletarier „Ali G“, als kasachischer Reporter „Borat“ und als schwuler Moderator „Brüno“ war er zunächst im Fernsehen und später auf der Kinoleinwand erfolgreich. Der Komiker war 2016 in „Der Spion und sein Bruder“ und „Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln“ zuletzt im Kino zu sehen gewesen.

Cohen und seine Ehefrau Isla Fisher haben sich in der Vergangenheit für syrische Flüchtlinge engagiert. 2015 spendeten sie eine Million Dollar für Programme, die vor allem Kinder und Frauen in Syrien und Nachbarländern unterstützten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.